Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Gesellschaft

Seite 1 von 1

freie Plätze K.v.O. Warum Demokratie manchmal so schwer fällt.

(Kamenz, ab Do., 25.4., 18.30 Uhr )

Warum Demokratie manchmal so schwer fällt. Ein Abend über Pluralismus, Steinzeitgehirne und das digitale
Zeitalter

Demokratie lebt vom fairen und friedlichen Wettstreit der Ideen. Eine wichtige Grundlage dafür sind gemeinsame Spielregeln, über die sich alle einig sind. Diese Einigkeit scheint derzeit zu bröckeln. Als Ursache haben viele die digitalen Medien im Verdacht. Schließlich können wir uns über soziale Medien unsere ganz eigenen Weltanschauungen zusammenklicken. Und so erscheint es inzwischen manchmal, als würden wir in verschiedenen Realitäten leben.
Aber nicht nur die Technik befeuert diese Dynamik, sondern auch unser Gehirn selbst. Es ist angepasst an eine Zeit, in der Menschen in kleinen Jäger-und-Sammler-Gesellschaften lebten. Für die Komplexität der heutigen technischen, sozialen und politischen Verhältnisse ist es jedoch nur bedingt geeignet. Im Ergebnis fallen im Internet und auf der Straße gesellschaftliche Gruppen fast wie verfeindete Steinzeit-Stämme übereinander her, statt vernünftig und anständig miteinander zu streiten.
Die Demokratie scheint also eine echte Zumutung für das menschliche Gehirn zu sein – erst recht im digitalen Zeitalter. Wie kann fairer und friedlicher Ideenwettstreit trotzdem auf Dauer gelingen? Welche gemeinsamen Spielregeln brauchen wir dafür? Und was können wir selbst tun, um unsere Steinzeit-Gehirne für die pluralistische Demokratie fit zu machen?
Dieser Kurs richtet sich an Menschen mit geringen Vorkenntnissen.
Politische Sekten als Triebkräfte der gesellschaftlichen Spaltung: Reichsbürger, Querdenker und Co.

Plötzlich im Lockdown die Kinder zuhause unterrichten müssen, die Gefahr des wirtschaftlichen Ruins, soziale Isolation und Angst vor dem Virus, aber auch große Vorbehalte gegenüber den neuen Impfstoffen: Die Corona-Pandemie hat unser Alltagsleben von heute auf morgen verändert und viele Menschen verunsichert. Wie man in dieser Krise handeln sollte, daran scheiden sich die Geister – manchmal sogar innerhalb von Familien und Freundeskreisen. Einige Menschen fühlen sich fremdbestimmt und nehmen Medien, Wissenschaft und Politik als Feinde wahr. Überzeugender scheinen ihnen Verschwörungsmythen, die von populistischen Bewegungen, Internet-Communities, esoterischen oder sektenartigen Gruppen verbreitet werden. Häufig ist das der erste Schritt in einen Radikalisierungsprozess, der in Überlegenheitsgefühlen, sozialer Abschottung und immer öfter auch Gewalt mündet.
Die beiden Referenten Sebastian Trept und Felix Schilk möchten dieses Phänomen gemeinsam mit dem Publikum diskutieren, zusammen Ursachen ergründen und persönliche Erfahrungen austauschen. Dabei sollen moderne Verschwörungserzählungen kritisch analysiert und der Frage nachgegangen werden was Menschen dazu bringt, sich in einem Netz von Scheinwahrheiten zu verlieren. Abschließend sollen Strategien entwickelt werden, wie mit Verschwörungsgläubigen im privaten Um-feld umgegangen werden kann.
Isoliert im Reich - Reichsbürgerbewegung in Sachsen

Reichsbürger lehnen die Existenz der Bundesrepublik und deren Rechtssystem ab. Seit November 2016 ist die Reichsbürgerbewegung darum Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes. Im Rahmen der Veranstaltung liefert der Dresdner Politikwissenschaftler Sebastian Trept einen Blick hinter die Kulissen einer Szene, deren Mitglieder den deutschen Staat und dessen Regeln nicht anerkennen und stattdessen eigene Staaten ausrufen.
Sebastian Trept präsentiert einen Überblick über die vorhandenen Informationen und unternimmt den Versuch, ein genaueres Bild der Reichsbürgerbewegung in Sachsen und Deutschland zu zeichnen. Fallbeschreibungen, Mitgliederzahlen und Einsatzberichte lassen den Eindruck einer heterogenen Bewegung entstehen, die einerseits besonders intensiv den Kontakt zu Verwaltungsmitarbeitern sucht und sich andererseits bewusst einer genauen Betrachtung entzieht. Neben der reinen personellen Entwicklung der Szene konzentriert sich Sebastian Trept vor allem auf deren historische und ideologische Entwicklung. Er geht den Fragen nach, was Reichsbürger kennzeichnet und woher die Bewegung stammt. Gemeinsam mit seinem Publikum will Sebastian Trept Instrumente und Argumentationen von Reichsbürgern entschlüsseln und Hilfestellungen entwickeln im Umgang mit Mitgliedern der Szene.
Willkommen zum Kurs "Kommunikationszauber" – eine Reise in die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg. Erfahren Sie, wie Sie durch einfühlsame und wertschätzende Kommunikation tiefe Verbindungen schaffen können. In diesem Kurs lernen Sie nicht nur die Grundhaltung der GfK kennen, sondern auch die praktische Anwendung der bekannten vier Schritte. Entwickeln Sie die Fähigkeit, authentisch auszudrücken, was Ihnen am Herzen liegt, und üben sich im einfühlsamen Zuhören. Gestalten Sie Alltagsgespräche mit Familienmitgliedern, KollegInnen und FreundInnen auf eine respektvolle Weise und erleben Sie, wie diese Art der Kommunikation zu harmonischeren Beziehungen führt. Tauchen Sie ein und entdecken Sie den Zauber der verbindenden Gespräche!

freie Plätze Verkauf – Dialog mit der Kundin/dem Kunden

(Radeberg, ab Sa., 8.6., 10.15 Uhr )

Verkauf – Dialog mit der Kundin/dem Kunden
In diesem Seminar geht es um eine vorurteilsfreie, bedarfsgerechte Gesprächsführung, die auf beiderseitigen Gewinn zielt:
- Erkennen von Kaufmotiven
- Angebote individuell zuschneiden
- Einwände behandeln
- Zum Abschluss kommen

Der Kurs ist Teil einer Reihe, die sowohl in Bautzen als auch in unseren Außenstellen in Kamenz und Radeberg stattfindet. Sie können alle Termine einzeln buchen. Die Kurse bauen nicht aufeinander auf.

Seminar 1 am 09.03.2024 in Bautzen: Kommunikation – Erfolg im Dialog I
Das Seminar vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Grundlagenwissen zur Kommunikation. Auf dieser Basis entstehen Lösungsansätze für vielfältige Lebensbereiche und solide Partnerschaften:
- Persönlichkeit und Artikulation
- Verbale und nonverbale Sprache
- Ebenen des Gesprächs/Dialogführung
- Sympathie gewinnen/positiv ausdrücken, positiv ankommen

Seminar 2 am 13.04.2024 in Kamenz: Kommunikation – Erfolg im Dialog II
Das Seminar vertieft das Wissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer um eine zielgerichtete, lösungsorientierte Kommunikation und festigt die eigene Persönlichkeit:
- Stress und Stressbewältigung
- Konflikte und Konfliktbewältigung
- Schlagfertigkeit

Seite 1 von 1


Teilnehmer-Login

Login für Teilnehmer



Sie haben Ihr Passwort vergessen?

Sie möchten ein neues Login anfordern?


Veranstaltungskalender

April 2024
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1234567
8 9 10 11 12 1314
15 1617181920 21
2223242526 27 28
29 30      

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Postplatz 3
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Mo-Di    09:00 - 12:00  / 13:00 - 16:00 Uhr
Do         09:00 - 12:00  / 13:00 - 18:00 Uhr

Außenstelle Radeberg 
Di       09:00 - 12:00 
Do      09:00 - 12:00 / 13:00 -18:00 Uhr